Diagnose / Therapie

Die Gesundheit des Menschen zu stärken und zu erhalten oder ihn in seinem Heilungsprozess zu unterstützen, ist das Hauptanliegen der Ayurveda-Medizin.
Sie stellt hilfreiche Empfehlungen und Methoden für die Gesundheitsvorsorge und für die gesamte Bandbreite von Störungen, angefangen von leichten Beschwerden bis hin zu schweren chronischen Erkrankungen, bereit.
Eine ayurvedische Untersuchung wird in zwei Bereiche unterteilt: Die Untersuchung des Patienten und die Untersuchung der Erkrankung. Die individuelle Konstitution ist das persönliche Gleichgewicht des Menschen, welches sich durch ein bestimmtes Verhältnis der drei Bioenergien Vata, Pitta und Kapha ausdrückt. Bei einer Störung (Vikriti) weichen diese Bioenergien von der Ursprungskonstitution ab. Anhand der Eigenschaften der Störung kann auf die Beteiligung einer oder mehrerer dieser Bioenergien an der Krankheit geschlossen werden.
Innerhalb eines Therapieplanes werden Methoden, Mittel und Empfehlungen berücksichtigt, die den Eigenschaften der Störung entgegenwirken, so dass der Patient wieder in seine individuelle Konstitution zurückfindet.

Die ayurvedische Diagnostik beinhaltet:

  • die Untersuchung von Puls, Zunge, Urin, Stuhl, Haut, Stimme, Körperbau/Anlitz, Augen
  • die Befragung des Patienten zu Störungen, Körperfunktionen, Ernährung und allen weiteren Lebensbereichen

Darüber hinaus werden – soweit möglich und hilfreich – vorhandene Befunde und Untersuchungsmittel der modernen Medizin einbezogen.

Ein wichtiger Teil der Untersuchung ist die Aufdeckung der Ursachen, die eine Störung hervorrufen. Sie werden im Behandlungsplan berücksichtigt.

Leichte Störungen können durch einfache Änderungen in der Ernährung und Lebensführung, durch Heilkräuter, durch therapeutische Massagen, ein angepasstes Bewegungsprogramm und Entspannungsmethoden wie z.B. Yoga behandelt werden.

Schwere Erkrankungen – insbesondere chronische – benötigen eine intensive Reinigung, um belastende Substanzen aus dem Körper zu befördern und Freiräume für Selbstheilungskräfte und Immunsystem zu schaffen.

Die Art und Schwere der Erkrankung und die Eignung des Patienten entscheiden über die einbezogenen Behandlungsmethoden. Diese werden mit dem Patienten besprochen und ein individueller Therapieplan erstellt, der genau auf ihn abgestimmt ist.

Der Therapieplan beinhaltet je nach Absicht der Behandlung:

  • die Meidung der erkannten Ursachen
  • Ernährung entsprechend der Konstitution und Störung
  • ayurvedische und einheimische Heilpflanzen
  • therapeutische Massagen und Anwendungen
  • innere Reinigungsverfahren bzw. Reinigungskuren (z.B. innere Ölung, therapeutisches Abführen, Einläufe mit Ölen oder Kräuterabkochungen)
  • Empfehlungen zur Lebensführung entsprechend der Erkrankung und Konstitution
  • Yoga als Entspannungsmethode

Ayurveda weist gute Erfolge bei vielen leichten bis schweren, chronischen und auch Autoimmunerkrankungen auf.

Auswahl der Behandlungsfelder:

  • Beschwerden und Schmerzen des Bewegungsapparates, Arthrosen, Lumbargo, Ischiasleiden, Bandscheibenvorfall, Nackenverspannung, Schulterprobleme
  • Beschwerden des Nervensystems, Neuropathien, Neuralgien, Schwindel, Migräne, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson
  • Stress, Erschöpfung, innere Anspannung, Burn-out, Konzentrationsstörungen
  • Beschwerden des Magen-Darm-Trakts, Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Durchfall, Verstopfung, Übersäuerung, Gastritis, Hämorrhoiden, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Reizdarm
  • Hauterkrankungen, Psoriasis, Neurodermitis, Ekzeme, Akne, Haarausfall
  • Atemwegserkrankungen, Asthma bronchiale, chronische Bronchitis, Erkältung
  • Herz-Kreislauferkrankungen, erhöhter/verringerter Blutdruck, Arteriosklerose
  • Erkrankungen der Sinnesorgane, Tinnitus, Sehstörungen
  • Autoimmunerkrankungen, Allergien, rheumatische Erkrankungen
  • Leber-Galle-Erkrankungen, Fettleber
  • Stoffwechselerkrankungen, Diabetes mellitus, Hypothyreose, Hyperthyreose, Hyperlipidämie, Adipositas, Kachexie
  • gynäkologische Beschwerden, prämenstruelles Syndrom, Menopause-Beschwerden

Erstkonsultation:
Preis: 120 € (Anamnese, Untersuchung, Diagnose und Therapieplan)

Therapie / Kur:
Die Kosten richten sich nach dem Therapieplan und darin vorgeschlagenen Behandlungen.

Kommentare sind geschlossen.