Workshop „Hormon-Yoga“

Termine:
25.04.2020 (Samstag) von 9 bis 13 Uhr

Ort:
Sebastian-Bach-Str. 5, 04109 Leipzig,
Tel.0341/9831099 oder 0176/40579872

Kosten:
70 € (mit Getränken und Obstsalat für Zwischenpause)

Teilnehmer:
max. 7 Personen
(Yoga-Kenntnisse sind nicht zwingend erforderlich)

Hinweise:

  • bequeme Sportbekleidung (Matten und Decken sind vorhanden)
  • bitte ca. 1 h vorher nicht essen
  • Schreibblock zum Mitschreiben

Beschreibung:

Hormon Yoga ist ein von der Brasilianerin Dinah Rodrigues in den 1990er Jahren speziell für Frauen entwickeltes dynamisches Yoga-Übungssystem zur hormonellen Balance. Die hier verwendeten Übungen wirken auf wichtige Drüsen (Hypophyse, Schilddrüse, Nebennieren, Eierstöcke), die den Hormonhaushalt der Frauen beeinflussen.

Hormon Yoga ist als therapeutisches Verfahren vor allem bei Frauen mit Störungen im Hormonsystem insbesondere bei Wechseljahresbeschwerden, unerfülltem Kinderwunsch, niedrigen Hormonwerten, prämenstruellem Syndrom, Hitzewallungen, Migräne, Schlaflosigkeit u.a. sehr hilfreich.

Hormon-Yoga eignet sich auch als vorbeugende Übungsreihe, die einem allmählichen altersbedingten Absinken der weiblichen Hormone entgegen wirkt.

Die Hormon-Yoga-Übungsreihe beinhaltet Yogastellungen und Atemtechniken aus dem Hatha-Yoga und Kundalini-Yoga, tibetische Energietechniken und Tiefenentspannung.

Die Übungen bauen aufeinander auf und werden in einer festen Abfolge praktiziert. Dabei wechseln dynamische Bewegungen, die von einer intensiven rhythmischen Atmung begleitet werden, mit Konzentrations- und Energielenkungsübungen ab. Eine Zwischen- und Endentspannung sorgt für energetischen Ausgleich.

Die Hormonyoga-Therapie eignet sich für:

  • alle Frauen über ca. 38 Jahren, mit oder ohne Symptome
  • Teenager und Frauen unter ca. 38 Jahren, bei denen Hormonstörungen bestehen
    wie unregelmäßige Menstruation, zu starke oder geringe Blutungen, Ausbleiben der Regelblutung, Mentruationskrämpfe, Eierstockzysten, Polyzystische Ovarien
  • Frauen mit geringer Libido
  • die entspannenden Atemübungen eignen sich für jeden

Vor Einsatz der Hormon-Yoga-Therapie werden eventuelle Kontraindikationen abgeklärt.

In dem Workshop werden weiterhin Hinweise zur Ernährung und zum Einsatz von Kräutern und Mineralien, die dem Ausgleich des Hormonsystems dienen, gegeben.

Kommentare sind geschlossen.